Am 14.11.2013 war es endlich soweit. Die erste Scheckübergabe für das Projekt „1000 Gärten in Afrika“ erfolgte in feierlichem Rahmen in den Werkstätten proWerk Bethel an Veronika Veneziano, Leiterin für internationale Entwicklung, Slow Food.
Am Anfang stand die Idee, die schönen leeren Kaffeesäcke wieder zu verwerten und idealerweise über den fairen Handel hinaus, etwas an die Länder zurück zu geben, wo der Kaffee angebaut wird.

Dank dem hohen Engagement und der Kreativität der Beschäftigten der Textilwerkstatt von proWerk Bielefeld wurde die Idee schnell umgesetzt. Die ersten Taschen „CoffeeShopper“, jedes Teil liebevoll von Hand gefertigt und ein Unikat, waren schnell verkauft. Inzwischen ist die Kollektion „CoffeeLine“ entstanden und es gibt auch Accessoires für Wohnung und Garten.
Die Spende in Höhe von 1800,- € kommt zwei Schulgärten zu Gute. Die Kathouzweni Schule mit 60 Schülern wird benötigtes Saatgut einkaufen und im Dorf Ituka südlich von Nairobi wird das Geld für Wasserleitungen investiert.
Wir danken Allen die mit dem Kauf der CoffeeLine Produkte die Spende ermöglicht haben.